Umfrage zu Seniorenfragen: Auswertung

Mit dieser Umfrage wollte der Verband für Seniorenfragen St. Gallen-Appenzell herausfinden, wo bei den Seniorinnen und Senioren der Schuh drückt. Erfreulich ist die hohe Beteiligung an der Umfrage, die damit ein aussagekräftiges Resultat zu den einzelnen Fragen ermöglicht.
An der Umfrage haben mehr männliche Personen teilgenommen. Dies ist vor dem Hintergrund zu sehen, dass bei den Verheirateten mehrheitlich der männliche Teil den Fragebogen beantwortet hat. Bei den Antworten der einzelnen Fragen ist aber kein signifikanter Unterschied geschlechterbedingt festzustellen.
Hingegen spielt das Alter bei den meisten Fragen eine wesentliche Rolle. So wurde in der Auswertung bei mehreren Fragestellungen die Altersstruktur miteinbezogen, damit ein differenzierteres Bild entsteht. So ist augenfällig, dass jüngere Seniorinnen und Senioren (unter 75 Jahren) beispielsweise einen leichteren Zugang zu digitalen Angeboten haben. Umgekehrt haben ältere Seniorinnen und Senioren bessere Kenntnisse über Vergünstigungen bei den AHV-Bezügern und den Ergänzungsleistungen der AHV.
Eine recht grosse Zahl der Fragen wurde auch erwartungsgemäss beantwortet, d.h. die Antworten bestätigen die bisherige Tätigkeit des Verbandes. Andererseits geben gewisse Antworten auch Impulse für ein Überdenken der weiteren Verbandarbeit. Dies wird in den nachfolgenden Schlussfolgerungen dargelegt.

Schlussfolgerungen

Aufgrund der Ergebnisse dieser Umfrage ergibt sich für die weitere Verbandsarbeit folgender konkreter Handlungsbedarf:
Grundsätzliches
In der Umfrage wurden die bisherigen Angebote des Verbandes als richtig und genügend beurteilt. Ein Ausbau wird nicht gewünscht. Hingegen geht aus der Auswertung hervor, dass der Verband mehr in alterspolitische Tätigkeiten investieren sollte.
Konkrete Themen
Im Speziellen ergibt sich für die weitere Verbandsarbeit Handlungsbedarf bei den folgenden Themen:

  • Zusätzliche Informationsveranstaltungen zu Fragen der Alterdiskriminierung, wie Vorsorge, Antastbarkeit der Renten, Erbrecht, Heiratsstrafe bei AHV etc.
  • Ergänzungsleistungen AHV
  • Mittagstisch
  • Fortschreitende Digitalisierung im öffentlichen Verkehr

Vom Vorstand des Verbandes für Seniorenfragen St, Gallen-Appenzell verabschiedet am 11.2.2019.

Detaillierte Ergebnisse der Umfrage